Alt

Räumliche Distanz überwinden







In verschiedenen Bildungsinstitutionen und Sporteinrichtungen steht der Betrieb aktuell still. Während einige Veranstaltungen ersatzlos ausfallen oder verschoben werden müssen, gibt es andere Szenarien, die in Online-Formate überführt werden können. Wir haben für Sie einige Veranstaltungen herausgegriffen, die auch online gut funktionieren.

Das Meeting

Ganz klassisch finden Meetings schon seit Jahren online statt. Tools wie Skype for Business, Microsoft Teams, Zoom, GoToMeeting und Adobe Connect sind nur eine Auswahl der Vielzahl an Programmen, die Onlinemeetings ermöglichen. Die Dienste haben jeweils unterschiedliche Preismodelle und bieten ihre jeweils eigenen Vorteile.Je geringer die Anzahl an neuen Tools zur digitalen Zusammenarbeit ist, desto schneller gelingt die Umstellung auf die neue Arbeitsweise. Geht es darum, ausschließlich Absprachen im Team aus dem Homeoffice oder von verschiedenen Standorten durchzuführen, fährt man gut und sicher damit, auf bereits bekannte Anbieter zurückzugreifen.

Edufact: Auch Ghostthinker® bietet in der Online-Lernumgebung edubreak®SPORTCAMPUS eine Option für Onlinemeetings an. Mit dem edubreak®adhoc-dialog können Sie Meetings veranstalten, ohne dass sich die Teilnehmenden bei einem weiteren Anbieter anmelden müssen. Das Feature lässt sich einfach bedienen und funktioniert besonders zuverlässig.

Aus- und Fortbildungen

In vielen Kontexten sind eLearning-Angebote inzwischen etabliert. Auch in Zeiten vermehrter Heimarbeit suchen Aus- und Fortbildungsinstitutionen nach Möglichkeiten die geplanten Veranstaltungen in Online-Lernumgebungen zu überführen. Wir unterstützen Bildungsanbieter bereits seit unserer Gründung in der qualitativen Verbesserung der Lehre durch dezentral durchgeführte Bestandteile der Ausbildung. Dabei spielt das Videografieren der Praxis eine zentrale Rolle.

Der Deutsche Olympische Sportbund empfiehlt aktuell die Stilllegung des Wettkampfs- und Trainingsbetriebs und viele Arbeitgeber schicken ihre MitarbeiterInnen ins Homeoffice. Auch der Schulunterricht findet aktuell nicht mehr statt. Aus diesem Grund kann keine unmittelbare Praxis im Video dargestellt werden. Diese Situation bietet die Möglichkeit neue Methoden auszuprobieren, wie zum Beispiel das gezielte Fingieren von Lernsituationen. Auch bereit abgeschlossenes praktisches Handeln kann als Lerngegenstand herangezogen werden.

Edufact: Die KundenbetreuerInnen im Ghostthinker®-Team helfen Ihnen mit ihrer langjährigen Erfahrung die didaktischen Bedürfnisse in den neuen Lernsettings umzusetzen. Erfordert es eine umfassende Beratung und innovative Lösungsansätze, können Ihnen Dr. Frank Vohle, Christopher Branch und René Siegel, unsere Didaktiker im Team, weiterhelfen.

Konferenzen

Eine Konferenz besteht klassischerweise aus einer Reihe von Vorträgen, Gesprächen und Diskussionen. Der fachliche Austausch und die Präsentation aktueller Forschungsergebnisse sind elementare Bestandteile der Wissenschaft. Wenn man diesen Austausch nun in den Online-Raum verlegt, ist es notwendig, dass das Kernelement – der Diskurs – weiter bestehen bleibt.

Plattformen für Gruppenmeetings eigenen sich zum Austausch nicht besonders gut, da immer nur eine Person sprechen kann. Ein Flüstergespräch mit dem Sitznachbarn ist nicht möglich, ebenso wie die Diskussion mit dem Vortragenden. Ein Vortrag dagegen lässt sich gut mithilfe von Webinartools mit nahezu beliebig vielen Teilnehmern online übertragen.

Auch Streitgespräche mit bis zu vier Teilnehmenden lassen sich hervorragend umsetzen. Die Anzahl der Teilnehmenden mit einem aktiven Part kann je nach Szenario variieren, damit alle ausreichend zu Wort kommen haben sich kleinere Diskussionsrunden jedoch bewährt.

Posterpräsentationen werden in einer digitalen Konferenz bereits im Vorfeld auf Video aufgenommen. Die WissenschaftlerInnen können die Zoom-Funktion von Microsoft Powerpoint nutzen, um das komplette Poster verständlich zu erläutern. Ist das Video fertig aufgenommen diskutieren die KonferenzteilnehmerInnen über den Inhalt.

Edufact: Mithilfe der verschiedenen Tools lassen sich Fachkonferenzen in edubreak® perfekt abbilden. Das Konferenzprogramm kann als Datei in den Kursdokumenten bereitgestellt werden. Mithilfe von Videokommentaren wird die Diskussion von Posterpräsentationen möglich. Vorträge in großen Runden werden über den edubreak®dialog durchgeführt und im Nachgang als Video online gestellt. So lassen sich im Nachhinein noch Kommentare zu den Themen erstellen.

Da alle Teilnehmenden ihr Profil ausfüllen ist der Austausch über das Internet alles andere als anonym. Auch, wenn TeilnehmerInnen keine Präsentation auf der Konferenz halten, dient die Plattform dennoch als Raum für den persönlichen Austausch. Private Nachrichten zwischen den Teilnehmenden ersetzen das Gespräch während der Kaffeepausen, weshalb auch das Netzwerken in der Online-Umgebung nicht zu kurz kommt.

Trainingseinheiten

Trotz weitreichender Einschränkungen wollen die SportlerInnen nicht auf ein angeleitetes Training verzichten. Unser Didaktik-Team bekam in den letzten Tagen bereits eine Vielzahl von Anfragen zum Online-Video Training. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können beispielsweise

  • Trainingspläne, die ohne Equipment durchgeführt werden können zur Verfügung stellen,
  • Workout Videos erstellen,
  • Gemeinsame Gruppenworkouts über Videoanrufe durchführen,
  • Ein Team über Fitness Apps verbinden,
  • Die SportlerInnen bitten, ihre Übungsausführung aufzunehmen – Sie korrigieren im Video.

Mit diesen Methoden kann Coaching trotz des notwendigen Social Distancings weitergeführt werden. Darüber hinaus fördert dieser Ansatz auch die Entwicklung der Selbstcoaching-Kompetenz bei den Sporttreibenden. Dieser positive Effekt des Videocoachings wird sich auch auf die Zeit nach der Krise auswirken.

Edufact: Nutzt man die Aufgaben im edubreak®SPORTCAMPUS für die Trainingsgestaltung, sehen die SportlerInnen immer den aktuellen Trainingsfortschritt. Die Bearbeitungszeiträume erlauben eine individuelle Trainingsplanung und die TrainerInnen behalten dennoch die notwendige Kontrolle. Mittels der Kommentarfunktion und dem Zeichenwerkzeug lässt sich präzises Feedback visuell ansprechend gestalten und trotz der räumlichen Entfernung ein zielgerichtetes und sicheres Training durchführen.

Fazit

Obwohl das öffentliche Leben weitreichende Einschränkungen erfährt, müssen Sie nicht auf alle interaktiv geprägten Veranstaltungen verzichten. Wenn Sie edubreak® in den kommenden zwei Monaten nutzen möchten, haben Sie die Möglichkeit von unserem Sonderangebot profitieren. Sie bekommen einen Kurs bereits für 13,10€ pro Kursmitglied im Monat. Wenn Sie von dem Angebot profitieren möchten schreiben Sie gerne eine E-Mail an vertrieb@ghostthinker.de.

Unsere Website verwendet Cookies. Indem wir fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie Cookies einsetzen dürfen, wie in unserer Datenschutzrichtlinie beschrieben.